Gestartet in der Ultra Marina in Kressbronn. Der See empfing uns etwas unruhig und forderte das erste Reff. Vor dem Start wurde dieses aber wieder entfernt und wir konnten in einer guten Position die Startlinie überqueren. Nach der ersten Tonne, die wir backbord liegen ließen setzten wir den Spinnaker, der sich aber leider in der Genua verhakte und sich erst nach einer Shifte befreien ließ. Danach segelten wir ruhig bis zur Boje in der Bregenzer Bucht. Dort erwischte uns aber leider eine totale Flaute und so konnten die Schiffe hinter uns den Abstand zu uns wieder verkürzen. Nach einem Matchrace mit dem anderen Tiroler Team, der Edelweiss, das wir leider knapp verloren, fuhren wir nach ca. 5 Stunden Renndauer als Viertplatzierte in Bregenz über die Ziellinie. Dort empfingen uns eine Abordnung unserer Ehefrauen was uns natürlich sehr freute!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here