Der Tag begann mit einer Hiobsbotschaft, Hias musste mit den Mädels nach Hause fahren. die Verletzung am Sprunggelenk rief nach einem Arzt. Ohne ihn verließen wir Bregenz Richtung Arbon. Lange Zeit waren wir alleine am See da wir uns für die direkte Linie über den See entschieden haben. Leider konnten wir am Ende der Regatta den Speed der Boote am Ufer nicht halten und liefen als siebte im Hafen ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here