Am zweiten Tag ging’s Richtung Port Adriano. Der Regattastart um 10:30 wurde wegen des fehlendes Windes auf Mittags verlegt und so genossen wir einen Badestop in der Bucht von  Magaluv.

image

Durch den fehlenden Wind konnte die Wettfahrt leider weiterhin nicht gestartet werden und so beschloss das Commitee-Boat den gesamten Tag frei zu geben.

image

Wir setzen trotzdem die Segel um unsere Segelskills bei Leichtwind zu verbessern. Langsam kommen wir mit dem Boot besser zurecht.

Gegen 16:00 liefen wir in der Ultra-modernen Marina gestaltet von Philippe Stark ein. Da der Platz beschränkt war machten wir uns längsseits an einem anderen Schiff fest. Natürlich nicht ohne unsere Leinen vorbildlich zu klarieren!

image

Abends gab es ein sehr gutes Grillbuffet im „Harbours Inn“

image

mit anschließender Diskothek,  die wir aber nur kurz besuchten da wir morgen früh aufgrund eines lange Schlages von 30 Seemeilen schon gegen 06:30 ablegen werden. Unser Motor lässt nur eine Fahrt an die 4,5 Knoten zu. Unsere Freunde von der Crew Edelweiss werden uns das Brot das erst ab 07:30 ausgegeben wird nachbringen!

 

2 KOMMENTARE

  1. Wieso darf die Crew Edelweiß eine Stunde länger schlafen? Haben die das schnellere, größere und schönere Boot bekommen??

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Gehrer Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here